Bei mehreren Mietern: Kündigung muss allen Mietern bekannt gegeben werden

Fachanwalt Bredereck

Beliebte Klausel in Mietverträgen mit mehreren Mietern: der Vermieter soll berechtigt sein, rechtgeschäftliche Erklärungen einem Mieter gegenüber auch mit Wirkung allen gegenüber abzugeben. Nett für den Vermieter: er hat mehrere Schuldner zur Auswahl, die er in Anspruch nehmen kann, falls einer ausfällt, und gleichzeitig wenig Aufwand. So einfach soll es aber nicht gehen, wenn einer der Mieter zwischenzeitlich ausgezogen ist und die Kündigung, die der Vermieter an die ihm bekannte alte Adresse geschickt hat, so nicht erhalten hat. Nach einem aktuellen Urteil des LG München (14 S 639/05) muss der Vermieter dafür sorgen, dass auch bei diesem Mieter die Kündigung ankommt. Genaueres im folgenden Video-Blog und im Artikel:

Bei mehreren Mietern: Kündigung muss allen Mietern bekannt gegeben werden

Dieser Beitrag wurde unter Mietrecht, Video-Blog abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Bei mehreren Mietern: Kündigung muss allen Mietern bekannt gegeben werden

  1. Marcello sagt:

    Hallo ,

    Ich habe mal ne frage zur“ bem „Maßnahme…. ich bin im Krankengeld und habe ein Brief vom Arbeitsgebiet bekommen, muss ich dahin ? Ich bin gesundheitlich noch angeschlagen und möchte den Termin vorerst nicht wahrnehmen hat das Konsequenzen für mich ?

    Ich bin Abonnent von ihren youtube Kanal und schätze ihre Videos sehr nur leider war zu dem Thema nichts dabei ..

    Ganz liebe Grüße Marcello

    • fernsehanwalt sagt:

      Hallo, ja ich würde hingehen. Wenn Sie das BEM verweigern, erleichtern Sie dem Arbeitgeber die Kündigung. Wenn Sie nur aus gesundheitlichen Gründen momentan nicht hingehen können, sollten Sie Ihre grundsätzliche Bereitschaft ausdrücklich erklärt entsprechende Verlegung eines Termins bitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.