Warum sind Facebook-Aktivitäten gefährlich für den Job?

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Ich warne schon seit längerem aus arbeitsrechtlicher Sicht davor, als Arbeitnehmer zu viel von sich auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken preiszugeben bzw. speziell sich dort zum Arbeitgeber zu äußern. Ob das nun in negativer Form (z.B. Beleidigungen) oder in positiver Weise geschieht, der Arbeitnehmer riskiert dabei arbeitsrechtliche Konsequenzen – unter Umständen bis hin zur Kündigung. Deshalb lautet mein Rat auch immer: den Arbeitgeber am besten gar nicht erst nicht angeben und sich auch sonst nicht über ihn äußern. Zu den genauen Hintergründen im folgenden Artikel und im aktuellen Video-Blog:

Warum sind Facebook-Aktivitäten gefährlich für den Job?

This entry was posted in Arbeitsrecht, Video-Blog and tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.