Tipps für Mieter, die eine Abmahnung wegen Lärmbelästigung erhalten haben

Eine Abmahnung des Vermieters wegen angeblicher Lärmbelästigung sollten Mieter nicht auf die leichte Schulter nehmen. Am Ende kann man nach einer fristlosen Kündigung die Wohnung verlieren. Handelt es sich um unberechtigte Vorwürfe, sollte der Mieter sich schnell auf die Suche nach Zeugen (z.B. Nachbarn) machen, die bestätigen können, dass man keinen Lärm verursacht. Darüber hinaus ist es oftmals hilfreich, auf eine entsprechende Abmahnung mit einem professionellen Schreiben des Anwalts zu reagieren. Selbst im Falle einer Kündigung brauchen Mieter nicht in Panik zu verfallen. Aus der Wohnung müssen sie dann nicht direkt raus und an Kündigungen des Vermieters wegen Lärms werden hohe formale Anforderungen gestellt. Die genauen Hinweise dazu, wie Mieter sich am besten zur Wehr setzen können, gibt es im folgenden Artikel:

Tipps für Mieter, die eine Abmahnung wegen Lärmbelästigung erhalten haben

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999