Kündigung des Arbeitgebers bei Drogenkonsum des Arbeitnehmers?

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Für einen Drogenkonsum bzw-einfluss eines Arbeitnehmers kann es verschiedene Anzeichen geben, wie geweitete Pupillen, Lichtempfindlichkeit etc. Wer als Arbeitgeber den Verdacht hat, dass der Arbeitnehmer während seiner Arbeit regelmäßig unter dem Einfluss von Drogen steht, wird häufig die Möglichkeiten für eine Kündigung prüfen wollen. Zu beachten ist dabei, dass der Drogenkonsum an sich zwar einen Kündigungsgrund darstellen kann, der Nachweis aber oft schwer ist, weil man den Arbeitnehmer nicht zu einem Drogentest zwingen kann. Hier bietet sich eine Verdachtskündigung an. Zu den Anforderungen an eine solche und der Problematik genauer im folgenden aktuellen Beitrag und im Video:

Tipps für Arbeitgeber bei Drogenkonsum des Arbeitnehmers

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999