Schweigepflicht bei Terrorgefahr aufheben?

Innenminister De Maiziere hatte vor einiger Zeit geäußert, dass es Überlegungen gäbe, die ärztliche Schweigepflicht bei Terrorgefahr aufzuheben. Wie sind diese Überlegungen zu bewerten? Wie steht es zur Zeit um die Schweigepflicht? Darf ein Arzt, der überzeugt davon ist, dass einer seiner Patienten z.B. einen Anschlag plant, diese Pläne melden? Oder muss er das vielleicht sogar tun? Diese und weitere Fragen diskutiere ich im Video mit meinem Kollegen, dem Verbraucherschutzanwalt Jochen Resch.

This entry was posted in Verbraucherrecht, Video-Blog and tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.