Nach sechs Wochen noch Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Nach sechs Wochen endet die Entgeltfortzahlung des Arbeitgebers, danach gibt es regelmäßig Krankengeld. Immer wieder kommt die Frage von Arbeitnehmern, ob man sich dann noch beim Arbeitgeber krankmelden muss bzw. richtig ausgedrückt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an den Arbeitgeber senden muss. Obwohl der Arbeitgeber regelmäßig kein berechtigtes Interesse mehr daran haben dürfte, da die Krankenkasse die Mitteilung über die fortlaufende Arbeitsunfähigkeit übernimmt, empfehle ich Arbeitnehmern grundsätzlich trotzdem, ihm eine Bescheinigung zukommen zu lassen. Die Erklärung im folgenden Beitrag und im Video:

Nach sechs Wochen noch Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999