Mindestlohn für Kellner – Trinkgeldkasse zur Umgehung?

Fachanwalt + Arbeitsrecht

Ich habe mich in einigen vorangegangenen Videos schon mit Tricks von Arbeitgebern beschäftigt, um den Mindestlohn zu umgehen. Einer davon besteht darin, im Gastronomiebereich Einnahmen aus der Trinkgeldkasse mit dem Mindestlohn zu verrechnen. Der Arbeitgeber zahlt also weniger als gesetzlich vorgesehen mit dem Argument, dass es ja auch noch die Trinkgeldkasse gebe. Das ist absolut unzulässig und für Arbeitgeber auch riskant im Hinbliuck auf ein drohendes Ordnungswidrigkeitenverfahren oder gar Strafverfahren. Genaueres im folgenden aktuellen Video-Blog:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999