Kündigung wegen Straftat – Hinweise für Arbeitnehmer

Kündigung - Abfindung erzielen
Kündigung – Abfindung erzielen

Erhält man als Arbeitnehmer vom Arbeitgeber eine Kündigung und hat Grund zu der Annahme, dass diese im Zusammenhang mit dem Vorwurf einer Straftat ausgesprochen wurde, sollte man sofort rechtliche Beratung einholen. Auf den Arbeitnehmer kann dann neben einem Kündigungsschutzverfahren auch ein Strafverfahren zukommen. Die Verfahren erfordern häufig unterschiedliche Strategien, die aufeinander abgestimmt sein müssen. Im Hinblick auf die Kündigung unterlaufen vielen Arbeitgebern Fehler, aufgrund derer die Kündigung im Prozess angegriffen werden kann. Im Strafverfahren muss eine Tatbegehung erst einmal zur vollen Überzeugung des Gerichts feststehen. Im folgenden aktuellen Artikel habe ich erklärt, worauf es bei der Beratung in solchen Fällen ankommt:

Kündigung wegen Straftat – Hinweise für Arbeitnehmer

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999