Kündigung wegen Steuerhinterziehung des Arbeitnehmers wirksam, obwohl der Vorgesetzte mitwirkte!

Arbeitnehmer, die im Zusammenwirken mit ihren Vorgesetzten den Staat betrügen, müssen neben allen anderen Nachteilen auch noch mit einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechnen, wenn jedenfalls die oberste Führungsebene hiervon nichts weiß. Ein aus meiner Sicht etwas fragwürdiges Urteil des Arbeitsgerichts Kiel bespreche ich im nachfolgenden Videoblog.

Rechtsanwalt Alexander Bredereck, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Berlin, befasst sich in diesem Video-Blog mit einem Urteil des Arbeitsgerichts Kiel vom 07. Januar 2014. Nach der Pressemitteilung kündigte ein Geschäftsführer eine Arbeitnehmerin fristlos, hilfsweise ordentlich. Grund für die Kündigung ist die Gehaltsabrechnung der Arbeitnehmerin über zwei zusätzliche auf geringfügiger Basis beschäftigter Mitarbeiterinnen, die offenbar selbst nicht beschäftigt waren, aber das Arbeitsentgelt an die Objektleiterin auszahlten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999