Kündigung wegen Diebstahls – worauf müssen Arbeitnehmer achten?

© Fotolia
© Fotolia

Wenn es um Diebstahl aus dem Eigentum des Arbeitgebers geht, versteht die Rechtsprechung keinen Spaß. Eine Kündigung droht Arbeitnehmern auch dann, wenn nur geringwertigen Sachen entwendet wurden (z.B. Zigarettenschachteln im Wert von 10€). Auch eine langjährige, beanstandungsfreie Beschäftigung beim Arbeitgeber kann dann oftmals nicht helfen. Auch auf den Verdacht eines Diebstahls lässt sich – nach einer Anhörung des Arbeitnehmers – breits eine Kündigung stützen. In solchen Fällen ist rechtliche Beratung dringend erforderlich. Häufig droht neben arbeitsrechtlichen Konsequenzen nämlich auch ein Strafverfahren. In der Regel sollte zudem eine Kündigungsschutzklage erhoben werden, auch dabei ist rechtlicher Rat hilfreich. Die Tipps für Arbeitnehmer im Einzelnen gibt es im folgenden aktuellen Beitrag von mir:

Kündigung wegen Diebstahls – worauf müssen Arbeitnehmer achten?

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999