Geteilte Dienste – sind fünf Stunden „Pause“ zulässig?

Fachanwalt + Arbeitsrecht

Ich hatte in einem vorangegangenen Video-Blog zu dem Thema darauf hingewiesen, dass in vielen Pflegeeinrichtung geteilte Dienste Standard sind, obwohl das meiner Ansicht nach mit dem Arbeitszeitgesetz kaum zu vereinbaren ist, da so die Ruhezeiten nicht eingehalten werden können. Nun hatte ein Zuschauer konkret nachgefragt zu der Regelung in seinem Betrieb, wonach bei einer Arbeitsunterbrechung von fünf Stunden eine bloße Pause vorliegen solle innerhalb eines Dienstes und demnach keine geteilten Dienste. Wie ist diese Konstruktion im Hinblick auf die Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes zu beurteilen? Meine Erklärung im folgenden Video:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999