Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren – was ist zu beachten?

Wir alle sehen gerne Krimis im Fernsehen, manche ließen sogar. Richtig spannend wird es aber vor allem dann, wenn man selbst Gegenstand eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens wird. Das geht manchmal schneller als man denkt. Im Straßenverkehr gibt es schnell mal eine Anzeige wegen Fahrerflucht und auch wer gern mal den Stinkefinger zeigt, riskiert eine Anzeige. In dem Moment wo man Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens wird, ist professionelles Verhalten geboten. Wichtigster Grundsatz: Keine Angaben ohne vorherige Akteneinsicht. Was es unser zu beachten gibt habe ich in einer kleinen Videoserie aufbereitet. Heute Teil 1: Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren. Fortsetzung folgt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999