Betriebskostenabrechnung: was muss der Mieter wann rügen?

Fachanwalt + Mietrecht + Bredereck

Viele Mieter haben zum Ende des vergangenen Jahres ihre Betriebskostenabrechnung vom Vermieter bekommen. Viele werden sich auch diesmal wieder darüber ärgern, wenn sie mit bestimmten Beträgen nicht einverstanden sind. Doch nicht alle werden aktiv. Das ist gefährlich, denn der § 556 Abs. 3 Satz 5 sieht eine Frist von einem Jahr für Mieter vor, um die Abrechnung zu rügen. Wie muss eine solche Einwendung des Mieters aussehen? Wie sollten Mieter vorgehen, wenn sie mit der Betriebskostenabrechnung nicht einverstanden sind? Dazu genauer im folgenden aktuellen Mietrechts-Blog:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999