Berliner Mietspiegel 2015 – Teil 1: Was sind Mietspiegel noch wert?

Der Berliner Mietspiegel 2015 ist da. Nach dem jüngsten Urteil des Amtsgerichts Charlottenburg zum Mietspiegel 2013 bestehen Zweifel, ob sich Mieter bei der Bewertung einer Mieterhöhung noch auf den Mietspiegel verlassen können. Vermieter werden vermehrt auf die Idee kommen, mit Hilfe von Sachverständigengutachten Mieten, die über den Mietspiegelwerten liegen, einzuklagen. Eine Abwehr kann für Mieter sehr teuer werden, weil im gerichtlichen Verfahren dann unter Umständen teure Sachverständigengutachten eingeholt werden müssen. Die bezahlt dann letztendlich der Verlierer des Prozesses. Da können leicht mal einige tausend Euro zusammenkommen. Lohnt sich das Risiko noch bei einer Mieterhöhung von 50 bis hundert Euro?, werden sich viele Mieter, die keine Rechtsschutzversicherung haben fragen. Was kann man als Mieter tun? Was sollten Mieter und Vermieter beachten? Mehr dazu im Video:

In den nächsten Tagen weitere Teile zu Fragen des Umganges mit dem Berliner Mietspiegel 2015 und Anwendertipps.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999