Befristeter Arbeitsvertrag und Schwangerschaft

Fachanwalt + Arbeitsrecht
Fachanwalt + Arbeitsrecht

Ich werde immer wieder gefragt, was eigentlich gilt, wenn eine Arbeitnehmerin schwanger ist und demnach Kündigungsschutz hat, aber nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Dazu ist zu sagen, dass eine Schwangerschaft nur vor einer Kündigung schützt. Ein befristeter Arbeitsvertrag muss allerdings nicht gekündigt werden. Deshalb läuft auch im Falle einer Schwangerschaft ein befristeter Arbeitsvertrag „normal“ aus – allerdings nur, wenn die Befristung auch wirksam ist. Das kann man bei Zweifeln im Wege einer Klage, die innerhalb von drei Wochen nach Ablauf der Befrsitung zu erheben ist, gerichtlich überprüfen lassen. Dazu das folgende Video:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
NEWSLETTER

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen, aktuelle Urteile auf informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.

Zum Newsletter anmelden.

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Ähnliche Beiträge

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Kontakt

Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter über Gesetzesänderungen sowie aktuelle Urteile informiert und erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis.​​

Kostenlose Ersteinschätzung in den Bereichen Arbeitsrecht und Mietrecht

Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier.

Kontakt

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Ersteinschätzung.

Location

Dorfstraße 71,
D-15345 Lichtenow

berlin@recht-bw.de

+49 30 4 000 4 999