Arbeitsrecht: Tipps zum Schreiben eines Aufhebungsvertrages

Fachanwalt + Arbeitsrecht

Fachanwalt + Arbeitsrecht

Mit einem Aufhebungsvertrag beenden Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Gegensatz zum Fall der Kündigung das Arbeitsverhältnis einverständlich. Was sollte in einem solchen Aufhebungsvertrag geregelt sein? Das kommt letztlich auf den jeweiligen Einzelfall an, weshalb Musteraufhebungsverträge auch immer sorgsam überprüft werden sollten. Für den Arbeitnehmer sind natürlich besonders die Abfindung und ein gutes Arbeitszeugnis wichtig. Formulierungsvorschläge für einen arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag sowie Tipps zum Umgang damit gibt es hier zum Nachlesen:

Arbeitsrecht: Tipps zum Schreiben eines Aufhebungsvertrages

This entry was posted in Arbeitsrecht, Video-Blog and tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Arbeitsrecht: Tipps zum Schreiben eines Aufhebungsvertrages

  1. Viktoria Maisner says:

    Hallo zusammen,
    im Rahmen meiner Ausbildung beschäftige ich mich aktuell mit dem Thema Arbeitsrecht. Um mir eine Meinung aus der Praxis zu diesem Thema zu bilden, habe ich einen Anwalt für Arbeitsrecht kontaktiert, um mich mit ihm über Themen wie den Kündigungsschutz oder Aufhebungsverträge zu erhalten. Ich bin bereits sehr gespannt auf das Gespräch.

  2. Danke für das Video in diesem Artikel. Sehr hilfreich und informierend. Es ist wichtig, dass man sich über solche Sachen informiert. VG

  3. Johanna Seibel says:

    Hallo zusammen,
    herzlichen Dank für diesen spannenden und informativen Beitrag zum Thema. Aus meiner Sicht gibt es bei der Erstellung eines Aufhebungsvertrages einige Dinge zu beachten. Eurer zahlreiche Hinweise sind bei der Erstellung äußerst hilfreich. Sollte man sich unsicher sein, ist es immer empfehlenswert einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.