Erreichbarkeit während der Freizeit und im Urlaub?

Fachanwalt + Arbeitsrecht

Im Zusammenhang mit einigen früheren Beiträgen von mir zum Thema Arbeitszeit und Ruhezeit hatten mich zuletzt noch einige Nachfragen von Zuschauern auf YouTube erreicht, die sich um die Frage drehen, ob bzw. wann Arbeitnehmer auch in der Freizeit oder im Urlaub für den Arbeitgeber erreichbar sein müssen. Dabei sind zum einen die entsprechenden Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes zu Arbeits- und Ruhezeiten zu berücksichtigen, zum anderen die vertraglichen Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Dazu genauer im folgenden aktuellen Video-Blog:

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Arbeitnehmer im Krankenhaus – Kündigung zulässig?

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Kündigung

Zuletzt kam bei mir einmal folgenden Nachfrage auf: sind Arbeitnehmer, die im Krankenhaus liegen, für die Zeit ihres Aufenthaltes vor einer Kündigung des Arbeitgebers geschützt? Dazu muss man klar sagen: nein, es besteht in einem solchen Fall kein Kündigungsverbot. Der Betroffene muss sich vielmehr trotzdem darum kümmern, dass er von der Kündigung Kenntnis erlangt (Briefkasten leeren lassen) und rechtzeitig dagegen vorgeht (v.a. Kündigungsschutzklage innerhalb von drei Wochen). Was es dabei genau zu beachten gilt und wie Arbeitnehmer das anstellen können, erkläre ich im folgenden Interview und im Video:

Arbeitnehmer im Krankenhaus – Kündigung zulässig?

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mietrecht: Kündigung wegen Diebstahls des Mieters

Ich habe bereits eine Reihe von Artikeln und Video-Blogs zum Thema der Kündigung von Arbeitnehmern wegen Diebstahls im Arbeitsrecht veröffentlicht. Nun hatte mich ein Zuschauer auf YouTube geragt, ob auch im Mietrecht eine solche Kündigung möglich wäre, wenn der Mieter also einen Diebstahl zulasten des Vermieters begeht. Zwar kann man die speziellen Regelungen, die im Rahmen einer verhaltensbedingten Kündigung des Arbeitsverhältnisses beachtlich sind, nicht einfach auf eine Kündigung des Mietverhältnisses übertragen, dennoch gibt es gewisse Parallelen zwischen Arbeitsrecht und Mietrecht und auch der Kündigung von Arbeitgebern bzw. Vermietern. Dazu mehr im folgenden Artikel sowie im Video:

Mietrecht: Kündigung wegen Diebstahls des Mieters

Veröffentlicht unter Mietrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie viele Pausen können Arbeitnehmer vom Arbeitgeber verlangen?

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Wie lange dürften Arbeitnehmer eigentlich Pause machen? Darüber können zum einen der Arbeitsvertrag sowie etwaige Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen Auskunft geben. Zum anderen schreibt das Arbeitszeitgesetz gewisse Mindestpausenzeiten vor, die sich nach der Dauer der Arbeitszeit richten. In der Praxis streiten sich aber Arbeitnehmer und Arbeitgeber in diesem Zusammenhang eher darüber, was Pause eigentlich überhaupt bedeutet. Vielfach dürfte es sich bei den landläufigen „Pausen“ also gar nicht wirklich um solche handeln. Was macht ein echte Pause aus? Dazu genauer im folgenden Artikel und im Video-Blog:

Wie viele Pausen können Arbeitnehmer vom Arbeitgeber verlangen?

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schadensersatz wegen Diskriminierung: Schwerbehinderung in Bewerbung angeben

Fachanwalt + Arbeitsrecht

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) billigt Arbeitnehmern, die etwa bei der Stellenauswahl diskriminiert wurden, z.B. wegen einer Schwerbehinderung, Schadensersatzansprüche zu. Voraussetzung dafür, dass sie solche erfolgreich geltend machen können, ist jedoch, dass sie ihre Schwerbehinderung in der Bewerbung angegeben haben. An diese Angabe werden vom Bundesarbeitsgericht gewisse Anforderungen gestellt. Zu der entsprechenden Rechtsprechung im folgenden Beitrag sowie im Video-Blog:

Schadensersatz wegen Diskriminierung: Schwerbehinderung in Bewerbung angeben

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Abgrenzung zwischen Miete und Leihe

Rechtsanwalt + Berlin

In der Praxis werden Miete und Leihe immer wieder durcheinander gebracht. Die Unterscheidung ist allerdings sehr wichtig, genießt man besonderen gesetzlichen Schutz doch nur als Mieter, nicht aber in einem Leihverhältnis. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass bei der Leihe die Überlassung der Sache zum Gebrauch – im Gegensatz zur Miete – nicht entgeltlich erfolgt. Was genau bedeutet das? Wie grenzt man im Einzelfall ab? Und in welchen Fällen spielt die Unterscheidung eine besondere Rolle? Dazu ausführlich im folgenden aktuellen Video-Blog:

Veröffentlicht unter Mietrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Änderungskündigung: vom Programmierer zum Lagerarbeiter

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Mit einer Änderungskündigung können Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis kündigen und dem Arbeitnehmer gleichzeitig anbieten, es unter veränderten Bedingungen fortzusetzen. Auch dagegen können Arbeitnehmer aber mit einer Kündigungsschutzklage vorgehen und die Wirksamkeit einer solchen Änderungskündigung überprüfen lassen. So geschehen im Falle einer Programmierers, der nach dem Willen des Arbeitgebers nur noch Lagerarbeiten u.ä. verrichten sollte. Damit wollte er sich nicht abfinden und klagte – zunächst in zwei Instanzen ohne Erfolg. Das Bundesarbeitsgericht hat ihm schließlich eindeutig Recht gegeben und im Zuge dessen wenig Verständnis für die Entscheidungen der vorherigen Gerichte gezeigt. Zu dem Fall ausführlich im folgenden Beitrag und im Video:

Änderungskündigung: vom Programmierer zum Lagerarbeiter

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nach sechs Wochen noch Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Nach sechs Wochen endet die Entgeltfortzahlung des Arbeitgebers, danach gibt es regelmäßig Krankengeld. Immer wieder kommt die Frage von Arbeitnehmern, ob man sich dann noch beim Arbeitgeber krankmelden muss bzw. richtig ausgedrückt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an den Arbeitgeber senden muss. Obwohl der Arbeitgeber regelmäßig kein berechtigtes Interesse mehr daran haben dürfte, da die Krankenkasse die Mitteilung über die fortlaufende Arbeitsunfähigkeit übernimmt, empfehle ich Arbeitnehmern grundsätzlich trotzdem, ihm eine Bescheinigung zukommen zu lassen. Die Erklärung im folgenden Beitrag und im Video:

Nach sechs Wochen noch Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Arbeitgeber verordnet zweit Stunden Pause am Stück – zulässig?

Fachanwalt + Arbeitsrecht

Ein Zuschauer auf meinem YouTube-Kanal hat vor kurzem eine Nachfrage zu einem meiner Videos zum Thema Arbeitszeit und Pause gestellt: Darf der Arbeitgeber zwei Stunden Pause am Stück anordnen? Eine durchaus interessante Frage, über die ich erstmal nachdenken musste. Tatsächlich würde ich die einseitge Anordnung von derart langen Pausen durchaus kritisch sehen, da mir regelmäßig kein berechtigtes Interesse des Arbeitgebers daran ersichtlich ist. Wenn sich dadurch dann die Arbeitszeit für Arbeitnehmer zeitlich wiederum deutlich nach hinten verschiebt, sind sie zurecht nicht begeistert. Eine genaue Erklärung gibt es im folgenden Beitrag und im Video:

Arbeitgeber verordnet zweit Stunden Pause am Stück – zulässig?

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schadensersatz nach dem AGG wegen Diskriminierung

Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin

Nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) können Arbeitnehmer bei einer Diskriminierung aus rassistischen Gründen oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität durch den Arbeitgeber Schadensersatz fordern. Bei der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen sind die Besonderheiten der Verteilung der Beweislast zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu beachten. Wer muss zu welchem Zeitpunkt was beweisen können? Darum geht es im folgenden aktuellen Artikel und im Video-Blog:

Schadensersatz nach dem AGG wegen Diskriminierung

Veröffentlicht unter Arbeitsrecht, Video-Blog | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar